Aktuelles

Wahl von Delegierten für  die Stadtverbandsdelegiertenkonferenz
SPD-Lüchtringen lädt zur Jahreshauptversammlung

Der SPD-Ortsverein Lüchtringen lädt alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung für Sonntag, 14. April um 17.00 Uhr in die Westfalen-Stuben ein.

Auf der Tagesordnung steht die Wahl von Delegierten für die Stadtverbandsdelegiertenkonferenz am 9. Mai in Albaxen, sowie die Berichte des Vorsitzenden, Kassierers und der Revisoren. Des weiteren berichten die Ratsmitglieder Manfred Linnenberg und Godehard Christoph aus dem Rat der Stadt Höxter und dem Ortsausschuss.

Der Vorstand freut sich auf eine große Beteiligung der Mitglieder und auf konstruktive und interessante Gespräche.

 

Nach schwerer Krankheit verstarb Helmut Heinemeyer im Alter von 80 Jahren
Sozialdemokratisches Lüchtringer Urgestein
Helmut Heinemeyer verstorben 

Helmut Heiemeyer1966 trat er der SPD bei und unterstützte von Beginn an den erst ein Jahr zuvor wieder gegründeten Ortsverein in Lüchtringen. Er übernahm dort verschiedene Vorstandsposten und war einige Jahre 2. Vorsitzender. Erst 2010 zog er sich aus dem Vorstand zurück, stand weiterhin aber mit Rat und Tat dem SPD-Ortsverein zur Seite

Durch sein überzeugendes Argumentieren gewann Helmut Heinemeyer einige neue  Mitglieder für die SPD. Er war über viele Jahre sachkundiger Bürger im Ortsausschuss Lüchtringen und Mitglied im Kreistag Höxter. Stets setzte er sich für die Belange der Sozialdemokratie ein. Dabei verlor er nie die Interessen der Bürgerinnen und Bürger aus den Augen. Als SPD-Kandidat für den Kreistag sorgte er bei den Wahlen für beachtliche Stimmenergebnisse.

Unvergessen sind seine ungezählten Auftritte als Nikolaus bei den Nikolausfeiern der Lüchtringer SPD für Kindergarten- und Grundschulkinder. Häufig streifte er sich das Nikolauskostüm auch bei anderen Weihnachtsfeiern über und überraschte die Gäste.

 Über zwölf Jahre war Helmut Heinemeyer als ehrenamtlicher Richter beim Verwaltungsgericht in Minden tätig. Auch hier setzte er sich sehr stark für die soziale Gerechtigkeit ein.

Helmut war über einige Jahre federführend bei der Erstellung der Lüchtringer SPD-Ortsvereinszeitung „Altes Fährhaus“. Die Zeitung wurde etwa 15 Jahre lang, meistens vier Mal im Jahr, in Bielefeld gedruckt. Die Druckvorlage musste dorthin gebracht und einige Tage später das fertige Druckwerk wieder abgeholt werden. Etliche Fahrten hatte Helmut übernommen. Die einzelnen Blätter legte er dann mit weiteren Helfern in Lüchtringen zu Zeitungen zusammen und war auch bei der Verteilung an alle Haushalte dabei.

Helmut Heinemeyer hatte oft den „Schalk im Nacken“. Deshalb werden viele seiner Anekdoten unvergessen bleiben. Der SPD-Ortsverein Lüchtringen verliert in ihm ein sehr engagiertes und vorbildhaftes Mitglied. Seiner Familie gilt das tiefe Mitgefühl der Sozialdemokraten.